Teheran Tabu

Bildmaterial: Filmladen Filmverleih

Inhalt

Teheran, Iran, eine riesenhafte Stadt voller Verbote, Dogmen und restriktiver Gesetze, wo für „moralische“ Vergehen wie Ehebruch und außerehelichen Sex drakonische Strafen wie Auspeitschung drohen. In dieser Stadt leben junge Menschen mit Wünschen und Sehnsüchten; auf der hoffnungsvollen Suche nach Nähe und einem letzten Rest von Lebensfreude. Die Prostituierte Pari, der Musikstudent Babak, die Hausfrau Sara und die junge Donya – alle haben auf ihre Weise unter der Tabuisierung von Sex und den restriktiven Gesetzen der iranischen Gesellschaft zu leiden. Als die vier Schicksale aufeinanderprallen, verändert sich das Leben aller.

"Ein besonderer Filmabend der Reihe war Teheran Tabu, der nicht in den PANGEA-Räumlichkeiten, sondern inmitten der Ausstellung Solidarity, Sista! – Frauen*.Zeichnen.Comics gezeigt wurde. Der anschließende Diskurs gestaltete sich spannend, da es Besucher gab, welche die Stadt Teheran aus eigenen Erfahrungen kannten und ihre persönlichen Erlebnisse schildern konnten." (Filmabend Pangea)

Filmtitel
Teheran Tabu
Filmdauer
96 Minuten
Genre
Animation/Drama
Land
Ö/D
Jahr
2017
FSK
16
Welche(r) Organisation / Gemeinde / Verein / Initiative / Privatperson etc. ist für die Organisation des Filmabends zuständig?
Datenverarbeitung*