zusammenhalten.jetzt! Symposium der Zivilcourage

14 Oktober 2022

Es vergeht in Österreich kein Tag ohne einem Übergriff, der rassistisch, sexistisch, antisemitistisch, ... oder ähnlich motiviert ist. Ist unsere Welt rassistisch? Ungerecht? Brutal? Was können wir gegen diese Tendenzen tun?

Mit diesen Themen beschäftigt sich unser Symposium. Neben inhaltlichen Inputs werden auf abwechslungsreiche und kreative Weise die unterschiedlichen Aspekte von Zivilcourage und unsere Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Zielgruppe sind Personen, die ein Problem in unserer Gesellschaft sehen und etwas dagegen unternehmen möchten und so kitschig es auch klingt: die Welt zu einem besseren Ort machen wollen.

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos – eine Anmeldung erforderlich.

Programm

ab 13:00 Uhr | Ankommen

ab 13:00 Uhr sind unsere Türen für euch geöffnet.

13:30 – 14:00 Uhr | Eröffnungsveranstaltung

Das Symposium wird eröffnet, das Projekt zusammenhalten – Extremismusprävention durch Engagement vorgestellt und Begrüßungsworte gesprochen.

14:00 – 15:30 Uhr | Podiumsgespräch

Beim Podium hast du die Möglichkeit, aus dem Leben von Aktivist:innen zu hören. Warum sie sich engagieren, was für sie Zivilcourage bedeutet und welche Herausforderungen sie mit sich bringt.

Im gemeinsamen Gespräch werden Fragen über die Mittel und Grenzen vom Engagement diskutiert und wo jede:r seine/ihre Grenzen setzt.

16:00 – 17:30 Uhr | Workshops

Vier Workshops stehen zur Auswahl, bei denen du ganz praktisch lernen kannst, wie Zivilcourage im Alltag aussehen kann.

1. Zivilcourage kreativ

Lerne mit der Poetry-Slammerin und Musikerin Yasmo, deine Kritik in kreative Worte zu fassen. Where there's a rhyme, there's a reason!

Workshopleitung: Yasmo (Yasmin HAFEDH)

2. Zivilcourage. Sexismus im öffentlichen Raum

Im Workshop wird zu Beginn gemeinsam definiert, was unter Sexismus im öffentlichen Raum zu verstehen ist. Denn gerade im öffentlichen Raum kommen Machtverhältnisse sowie patriarchale Strukturen zutage. Hierbei lohnt es sich, das Verhältnis von Geschlecht und öffentlichem Raum näher zu betrachten.

Anhand konkreter Beispiele – wie: Männer nehmen Raum in Besitz (Öffis breitbeinig, Gehsteige), laute grölende Männergruppen, anzügliche Blicke, Anmache, verbale, abfällige Bemerkungen, Beschimpfungen, rassistische und sexistische Äußerungen gegenüber Migrantinnen etc. – werden Erfahrungen ausgetauscht und mögliche Strategien zur Einmischung erarbeitet.

Workshopleitung: Andrea STRUTZMANN und Tara PIRE, Frauenhetz – Verein für feministische Bildung Kultur und Politik

3. Zivilcourage online

Wie kannst du Hass im Netz entgegnen oder in Kommentaren argumentieren, wenn die Welt eine Scheibe ist? Macht es Sinn, zu überzeugen, oder gibt es andere Werkzeuge, die besser wirken?

Workshopleitung: ZARA - Zivilcourage & Anti-Rassismus Arbeit

4. Zivilcourage. Aggressive Sprüche stoppen

Es fallen Aussagen oder populistische Parolen, die andere Menschen oder Gruppen beleidigen und diskriminieren. Doch was kann in diesen, meist überraschend auftretenden Gesprächssituationen getan werden? In diesem Argumentationstraining erfährst du wichtige Sachinformationen zum Argumentieren. Wir werden üben, rhetorische Mittel effektiv anzuwenden, und ermutigen uns gegenseitig, zu intervenieren und den Menschenrechten eine Stimme zu verleihen!

Workshopleitung: Katja KLOIMSTEIN, SOS Menschenrechte Stand up!

17:45 – 18:45 Uhr | Abschlussprogramm

Hier wird der Tag noch einmal Revue passiert: Die wichtigsten Punkte aus den Workshops werden zusammengetragen und wir reflektieren, was wir uns mit nach Hause nehmen. Zusätzlich wird ein Ausblick gegeben und das ganze mit einem Poetry Slam von Yasmo abgerundet.

19:00 Uhr | Vernetzung & Abendessen

Gutes Essen und gute Gespräche sind die perfekte Art, das Symposium abzurunden – daher laden wir dich zum gemeinsamen Abendessen ein. Bei der Anmeldung kannst du uns wissen lassen, wenn du am liebsten veganes Essen bevorzugst.

in Kooperation mit

Datum & Uhrzeit
14. Oktober 2022
13:30 bis 19:30  Uhr
Veranstaltungsort
VHS Favoriten
Arthaberpl. 18, 1100 Wien
Veranstalter:in
zusammenhalten – Extremismusprävention durch Engagement

ein Projekt vom Verein dieziwi. – Die Zivilgesellschaft wirkt.

info@zusammen-halten.at

Veranstaltung teilen

Anmeldung

Die Telefonnummer benötigen wir nur im Falle einer kurzfristigen Änderung oder Absage.
Du bist*
Ein aktives freiwilliges Engagement ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung.
Wie hast du von dieser Veranstaltung erfahren?*

Workshop-Auswahl

Vergib Prioritäten für jene 2 Workshops, welche dich am meisten interessieren. Du kannst dich beim Symposium auch noch umentscheiden, wenn Plätze frei sind. Die Teilnahme ist nur an einem Workshop möglich.

Workshop Zivilcourage kreativ
Workshop Sexismus im öffentlichen Raum
Workshop Zivilcourage Online
Workshop Aggressive Sprüche stoppen

Vernetzung am Abend

Möchtest du dich zum zusammenhalten-Newsletter anmelden?
Brauchst du eine Fortbildungsbestätigung?
Gibt es etwas, das du brauchst, um gut an dieser Veranstaltung teilnehmen zu können?

Einverständniserklärungen

DSGVO-Einverständniserklärung*
Eine Übermittlung deiner Kontaktdaten an Dritte findet nicht statt. Du kannst dich jederzeit über die zu deiner Person gespeicherten Daten unter info@dieziwi.at informieren. Die hier erteilte Einwilligung kann dort jederzeit grundlos widerrufen werden.
Einverständniserklärung zu Foto- und/oder Filmaufnahmen*
Vor allem bei öffentlichen Veranstaltungen kann es vorkommen, dass während der Veranstaltung Bildmaterial (Fotos, Videos) angefertigt wird. Dieses Bildmaterial nutzen wir ausschließlich für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit, wie zum Beispiel zur Veröffentlichung auf unseren Websites, in unserem Newsletter, auf unseren Facebook-Seiten oder in Printpublikationen des Vereins dieziwi – Die Zivilgesellschaft wirkt. Es kann trotz aller technischer Vorkehrungen nicht ausgeschlossen werden, dass dritte Personen die Fotos und/oder Videos weiterverwenden oder an andere Personen weitergeben. Wenn du auf Fotos nicht zu sehen sein möchtest, teile uns das bitte vor Beginn der Veranstaltung mit.
Zustimmung zu COVID-Maßnahmen*
Zustimmung zur Kontaktaufnahme für wissenschaftliche Begleitung des Projekts*
Um die Qualität und Nachhaltigkeit des Projekts zusammenhalten auch über den Projektzeitraum hinaus zu gewährleisten, wird das Projekt wissenschaftlich begleitet. Als Teilnehmende:r an unseren Veranstaltungen bist du automatisch im Befragtenpool registriert. Das bedeutet: Sollten Personen für Befragungen oder Interviews benötigt werden, nutzen wir deine angegebenen Kontaktdaten, um mit dir in Verbindung zu treten. Eine Teilnahme an Befragungen ist dabei völlig freiwillig. Danke, dass du zur Wissenschaft beiträgst!

*Pflichtfelder

Zurück